Reverse GeoCoding in Adobe Lightroom

In meinem letzten Beitrag hatte ich erklärt wie man Bilder anhand eines GPX-XML-Tracks taggen kann. Heute möchte ich noch kurz auf ein Feature von LR hinweisen was die GPS-Daten etwas aufwerten kann: Reverse-GPS-Geocoding 🙂

Dabei wird versucht über die Google-Maps-API den Ort/Land der GPS-Daten zu ermitteln. LR fragt bei der ersten Verwendung, ob man dies aktivieren möchte (pro Katalog). Hat man dies verpasst oder damals noch verneint kann man dies in den Katalogeinstellungen erneut erledigen:

2014-08-04_11h09_35

in der Bibliothek werden nun die fehlenden Daten automatisch ergänzt. Man sieht das daran, dass die Schrift hellgrau und nicht weiß ist.

2014-08-04_11h17_41

Die Richtung wird leider nicht mit erfasst von Canon, weswegen dieses Feld immer leer ist.

This entry was posted in Lightroom and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.