Bergkirche zu Beucha

Video: http://bit.ly/1Ak1vrs Um die 1. Jahrtausendwende noch slawische Kultstätte wurde 1429 die Kirche nach der Zerstörung durch Hussiten wieder aufgebaut. Im Jahre 1529 entstand der heute sichtbare Kirchbruch. 1847 wurde die Kirche abgerissen und größer neu gebaut in der Form wie sie heute noch steht. Geweiht wurde die Kirche der damaligen Pfr. Stephani welche maßgeblich für den Erhalt der Kirche gekämpft hat. Ihre Grabstätte liegt südlich vom Kirchenschiff. Den 1. Weltkrieg überstand die Kirche ohne Schaden. Im 2. Weltkrieg wurde 1945 das Dach und die Orgel schwer beschädigt und erst 1989-1997 wieder aufgebaut. Vorlage dafür waren Befunde von um 1900. Nach der Kirchenweihung 1997 wurde im April 2006 auch die Schmeißer-Orgel eingeweiht.

Nachdem ich vor einigen Wochen Bilder von dort gesehen hatte und dann feststellen musste, dass das doch ganz in der Nähe ist war ich nun endlich dort zu einem kleinen Spaziergang.

Um die 1. Jahrtausendwende noch slawische Kultstätte wurde 1429 die Kirche nach der Zerstörung durch Hussiten wieder aufgebaut.
Im Jahre 1529 entstand der heute sichtbare Kirchbruch. 1847 wurde die Kirche abgerissen und größer neu gebaut in der Form wie sie heute noch steht. Geweiht wurde die Kirche der damaligen Pfr. Stephani welche maßgeblich für den Erhalt der Kirche gekämpft hat. Ihre Grabstätte liegt südlich vom Kirchenschiff.
Den 1. Weltkrieg überstand die Kirche ohne Schaden. Im 2. Weltkrieg wurde 1945 das Dach und die Orgel schwer beschädigt und erst 1989-1997 wieder aufgebaut. Vorlage dafür waren Befunde von um 1900.
Nach der Kirchenweihung 1997 wurde im April 2006 auch die Schmeißer-Orgel eingeweiht.

Die Drohne durfte dabei natürlich nicht fehlen 😀 und so entstand das folgende Video:

This entry was posted in Fotoreportage and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.